ENDERGEBNIS – Saalbach-Classic 2017

Panis/Bürger auf BMW 328 und Böhmdorfer/Böhmdorfer auf Jaguar Mk II gewinnen die 5. Saalbach-Classic

Neuer Wertungsmodus – erstmals gibt es in diesem Jahr 2 Gesamtsieger bei der Saalbach-Classic.

In der Gesamtwertung wurde bewusst getrennt gewertet nach Fahrzeugen bis 1945 und danach (Vorkriegsklasse/Nachkriegsklasse). Damit erhalten auch die schwieriger zu fahrenden Vorkriegs-Fahrzeuge eine Chance, verdiente Siegespokale mit nach Hause zu nehmen. Dieser Modus hat sich seit einiger Zeit bei vielen anspruchsvollen Classic-Rallies durchgesetzt und wird von Teilnehmern und Fans geschätzt.

Die Vorkriegsklasse (bis Baujahr 1945) gewinnen Josef Panis (A) / Gabriele Bürger (D) auf BMW 328 Bj. 1938.

In der Nachkriegsklasse (1946-1972) feiern Florian und Dieter Böhmdorfer (A) auf Jaguar Mk II 1962 ihren 4. Sieg bei der Saalbach-Classic .

Die Weekend-Trophy gewinnen Stefan Ramharter/Bettina Umdasch (A) auf Alfa Romeo Spider 1966 souverän.

Strahlender Sonnenschein, drohende Gewitter, Hitze und Graupelschauer bei der Königsetappe über den Großglockner und den Stallersattel am Freitag haben den knapp 70 Teams aus 7 Nationen viel abverlangt. Die Entscheidung war auch in diesem Jahr sehr spannend. Noch vor den letzten Sonderprüfungen haben nicht weniger als 7 Teams um Podestplätze gekämpft.

Rallye-Ehrenpräsident Walter Röhrl gratulierte den Siegerteams auf der Zielrampe und war mit der 5. Saalbach-Classic sehr zufrieden: „Wir durften viele neue internationale Gäste mit wunderschönen Autos begrüssen. Die Resonanz war hervorragend, vielen Dank an alle Teilnehmer und an die Organisation. Die entspannte, herzliche Atmosphäre – so muss eine Classic-Rallye sein. Dazu kam das Traumwetter. Die Streckenführung, das kulinarische Programm haben den Teilnehmern ausgezeichnet gefallen“.

Olympiasiegerin und Weltmeisterin Annemarie Moser-Pröll fuhr gemeinsam mit Weltcupsiegerin Alexandra Meissnitzer einen Porsche 356 Roadster 1958 von Porsche Austria – Moser-Pröll: „Die Saalbach-Classic ist einfach unglaublich kameradschaftlich und lässig, ich habe mich sehr darauf gefreut, es waren tolle Strecken auf allen drei Etappen. Herzlichen Dank an Walter Röhrl und das Haus Porsche“.

Klaus Kröll ist von Oldtimern ebenfalls sehr angetan: „Mein 1969er Dodge hat viel Spaß gemacht, speziell die Freitags-Etappe mit Glockner und Stallersattel waren ein tolles Erlebnis. Ich komme wieder!“

Ergebnisse – das detaillierte Gesamtergebnis finden Sie unter www.saalbach-classic.at – Informationen/Ergebnisse